Hausordnung Karaoke Maybe

• Für den Besuch in unserem Lokal wird eine Lokalbenutzungsgebühr von 5.- erhoben

• Das Maybe Team entscheidet, wer in unsere Lokalität eintreten darf.

• Mindestalter 16 Jahre oder nach Absprache mit dem Besitzer

• Jüngere Besucher/innen nur in Begleitung der Eltern, bezw. Lehrpersonen

• Sie haben Anspruch, auf drei Karaokesongs vor zu tragen

• Der/die Sänger haften für die eingesetzte Infrastruktur wie Liedersuch-PC `s

  & Mikrofone. Beachten Sie: „Getränkefreie Zone“ !

• Es gelten die allgemein bekannten Regeln im Ausschank von Alkohol.

• Für das Rauchen steht ein Fumeur zur Verfügung.

- Fotos etc. aus dem Lokal dürfen von uns zu Werbezwecken verwendet werden

• Vor der Eingangstüre im EG darf nicht geraucht  bezw. diskutiert werden.

• Ab 22 oo h gelten die bekannten Regeln der Nachtruhe Verordnung.

• Zusätzliche Parkplätze stehen vis-à-vis bei Pavatex zur Verfügung.

• Wer gegen das Betäubungsmittelgesetz verstösst oder sich gegenüber anderen

  Besucher unanständig aufführt wird mit  Hausverbot belegt und muss eine

  Bearbeitungsgebühr von 200.- bezahlen.

• Gegebenenfalls erfolgt eine Verzeigung.

• Es dürfen keine Getränke herein- oder hinaus genommen werden.

- Wir sind ein Barbetrieb, kein Wartesaal. Konsumation obligatorisch!

- Konsumationen nur gegen bar oder twint.

• Wer bei uns eintritt, akzeptiert diese Hausordnung!               

• 6330 Cham September 2014

Konditionen bei aussergewöhnlichen Öffnungszeiten:

 

 

 

Karaoke

20 oo Uhr jedoch maximum bis 24 oo Uhr!

 

Geschlossene Gesellschaft Sonntag - Donnerstag

Anzahl Personen offen jedoch maximal 50 Personen 250.-

Mit Verlängerung bis 2 oo Uhr + 150.-

Geschlossene Gesellschaft Freitag bis 2 oo Uhr

Anzahl Personen offen jedoch maximal 50 Personen 300.-

***

Geschlossene Gesellschaft Samstag bis 2 oo Uhr

Anzahl Personen offen jedoch maximal 50 Personen 400.-

Ohne Karaoke:

Vereinssitzungen bis max. 50 Personen mit Nutzung der Technik 

Konsumation separat berechnet, Pauschal 250.-

(ohne Freitag & Samstag)

1 - Dieselben Körperteile

Beim Sprechen und Singen kommen Zwerchfell, Lunge, Stimmlippen und Vokaltrakt zum Einsatz.

Das Zwerchfell trenn die Bauch- von der Bauchhöhle und ist der wichtigste Atemmuskel.

Beim Einatmen füllt sich die Lunge mit Luft.

 

2 - Mund im Hals

Im kehlkopf hat es zwei dicke Muskeln, die Stimmlippen. Normalerweise sind sie geöffnet, damit die Atemluft ungehindert fliessen kann. Beim Sprechen und Singen wird Luft gegen die geschlossenen Stimmlippen gepresst, wodurch sie in Schwingungen geraten und sich mehrmals pro Sekunde öffnen und schliessen. Die Luft die dabei ausströmt, erzeugt ein Geräusch.

 

3 - Töne entstehen

Deises Geräusch wird im Vokaltrack - den Hohlräumem im Mund, Nase und Hals- verstärkt und als Ton hörbar. Da diese Resonanzräume individuell verschieden sind, hat jede menschliche Stimme ihre eigene Klangfarbe.

 

4 - Vielfache Verwendung

In ruhestellung sind Ein- und ausatmen gleich lang. Beim Sprechen ist die Ausatemphase erheblich länger als das Einatmen. Beim Singen dauert das Ausatmen nochmal viel länger - bis sich der Brustkorb  zusammenzieht.

 

5 - Wohldasierte Luft

Je weniger Luft aufs Mal beim Singen durch die Stimmlippen dringt, umso reiner klingen die Töne.

Das erfordert viel Übung.  Gesang bedeutet: Gefühle in Klänge zu verwandeln und in wohlartikulierten Worten rüberzubringen - Eine hohe Kunst !

Weitere technische Informationen betreffs Singen,stehen dir im Karaoke Lokal zur Verfügung

Viel Spass.

© 2023 by  THE PUB. Proudly created with Wix.com